Gemischtes Haka, der maorische Kriegstanz für Männer und Frauen

Eine  Veranstaltung der Rheinischen Tantranacht

Zeit: 27.09 – 29.09.2019

http://www.rheinische-tantranacht.de/kalender-leser/events/haka-fuer-frauen-und-maenner-der-maorische-kriegstanz.html

Der Kriegstanz der Maori – der Haka-ha – ist in den letzten Jahren Dank Youtube und den Sozialen Medien auch bei uns sehr bekannt geworden. Zur weltweiten Popularität haben vor allem die All Blacks beigetragen, die erfolgreiche Rugby-Nationalmannschaft Neuseelands, die den Tanz vor jedem Spiel tanzen und damit den Gegner beeindrucken.

Sehr eindrucksvoll ist die männliche Kraft, die bei den Haka-Has zum Ausdruck gebracht wird. Wer den Haka-Ha schon einmal getanzt hat, spürte dabei die Verbindung mit der eigenen Urkraft, die Verbindung mit den Ahnen, die damit angerufen werden.

Seit vier Jahren veranstalten Ralf und Christian einmal im Jahr ein Haka-Seminar für Männer und zeigen ihn auch bei diversen Tantraseminaren. Viele Frauen waren danach genauso begeistert wie die Männer und interessierten sich für ein gemischtes Haka-Seminar. Aus diesem Wunsch ist das Haka-Seminar für Frauen und Männer entstanden, das wir dieses Jahr zum ersten Mal anbieten.

Haka ist der Atem der Erdkraft und erzählt die Geschichte der ersten Maori, die auf Aotearoa, dem Land der großen, weißen Wolke, dem heutigen Neuseeland landeten, es gemeinsam in Besitz nahmen und zusammen ihre riesigen Langboote an den Strand zogen.Wenn die Maori-Stämme gegeneinander kämpften, tanzten sie den Haka, um sich gemeinsam auf den Kampf vorzubereiten und um sich so Kraft und Mut zu holen. Deshalb wird der Haka häufig als Kriegstanz interpretiert. Jedoch konnte man vielmehr beobachten, dass schon bald der Haka die kämpferische Auseinandersetzung ersetzte und der Kampf durch den Haka entschieden wurde. So kann der Haka als ein friedensstiftender Akt gesehen werden.

Mit Fabian Strumpf konnten wir einen erfahrenen Haka-Coach gewinnen, der uns nun schon zum zweiten Mal in diesen kraftvollen Ritualtanz einführen wird. Ergänzt und verstärkt wird der Haka mit einer schamanischen Schwitzhütten-Zeremonie, tantrischen Ritualen und einer Rebirthing-Session.

 

1. Schamanische Schwitzhütten-Zeremonie

Die Schwitzhütten-Zeremonie bewirkt eine äußere und innere Reinigung und die Wiedervereinigung mit dem Geist, damit der Mensch neu geboren wird. Die Schwitzhütte mit ihrer Kuppel gleicht nach der traditionellen Erklärung dem Bauch einer schwangeren Frau, die auf der Erde liegt. So kehren die Teilnehmer in den Bauch der Mutter und der Mutter Erde zurück und erleben durch die rituell aufgerufenen Energien eine Reinigung, Erneuerung und Neuschöpfung ihrer Lebensenergie.

2. Tantrische Shiva/Shakti-Rituale

Im Tantra steht Shiva als Symbol für die universelle Männlichkeit und Shakti für die universelle Weiblichkeit. Shiva repräsentiert männliche Qualitäten wie Bewusstsein, Präsenz, Führung, Achtsamkeit und Zielgerichtetheit. Den Mut, Risiken einzugehen, Verantwortung und Zivilcourage. Shakti steht für Erdverbundenheit, Energie, Herzqualitäten und Verbundenheit.
Mittels tantrischer Rituale und Meditationen verbinden wird uns mit den Shiva- und Shakti-Qulitäten und erkennen sie in uns.

3. Rebirthing – Die Kraft und Verbindung des Atems

Seit Jahrtausenden wissen die Menschen, dass bewusstes, kontrolliertes Atmen gezielt eingesetzt werden kann, um die geistigen und körperlichen Kräfte zu stärken. Spezielle Atemtechniken wurden entwickelt, um die alltäglichen Grenzen unserer körperlichen und geistigen Möglichkeiten zu überwinden. Rebirthing ist eine solche spezielle Atemtechnik, die zum einen eine tiefe Entspannung und Innenschau ermöglicht und zum anderen verdrängte Erfahrungen und Lebensbrüche wieder zugänglich machen, um sie anzunehmen und damit zu integrieren.

Am Ende der Rebirthing-Session fühlt man sich meist innerlich gereinigt und wie neu geboren. Eine starke Verbundenheit mit den anderen Menschen um dich entsteht.

Seminarleitung:

 

 

Christan Schwarz

 

 

 

Ralf Lieder

 

 

 


Fabian Strumpf


Assistenz:

 

Ortrud Schultz

 

 

Seminarzeiten:

Beginn Freitag, 27.09.19 ab 18:00, Check-In ab 16:30 Uhr
Ende Sonntag 29.09.19 ca. 14:00 Uhr

Seminarkosten:
190,00 €
Anmeldung unter: masterwork@web.de

Übernachtungskosten:
Für die Übernachtung und Verpflegung (vegetarische Vollverpflegung) müsst ihr euch nach bestätigter Anmeldung verbindlich ein Zimmer im Seminarhaus reservieren.
Es bestehen folgende Möglichkeiten:

1. Einzelzimmer (11 EZ vorhanden) (z.Z. 92,- E/Nacht inkl. Vollverpflegung)
2. Doppelzimmer (z.Z. 82,- €/Nacht inkl. Vollverpflegung)
3. Mehrbettzimmer (z.Z.78,- €/inkl. Vollverpflegung)

Adresse:
Seminarhaus Abrahm, In der Dreesbach 24, 53940 Hellenthal/Eifel
Tel.: 02482 – 60 66 63  kontakt@abrahm.dewww.abrahm.de